bremsscheibe-geröntgt
Röntgenbild einer Bremsscheibe

Der Wiederaufbereitungs-Prozess in einzelnen Schritten

  • Nach der Eingangskontrolle werden die verbrauchten Scheiben vom Bremstopf getrennt, gewogen und gegebenenfalls je nach Verbrauchsgrad geröntgt und auf Strukturbeschädigungen hin untersucht.
  • Danach erfolgt ein thermisches Abdampfen der Bremsscheibe um Belagrückstände und Verunreinigungen zu entfernen.
  • Die Bremsscheibe wird plangefräst und sämtliche Riefen entfernt.
  • Die aufgeraute Scheibe wird mit Kohlenstoff Polymeren im Vakuum imprägniert und durchtränkt.
  • Nach der Imprägnierung erfolgt die Pyrolyse bei 1100°C. Dadurch wird soviel Material aufgetragen bis das Sollgewicht der Bremsscheibe wieder erreicht ist.
  • Diese beiden Schritte werden insgesamt 3x wiederholt.
  • Nun erfolgt die Silizierung bei 1500°C.
  • Die oberste Schicht der Bremsscheibe (ca 1mm) ist nun erneuert, durch die Pyrolyse hat sich das Material chemisch und physisch miteinander verbunden und ist strukturell vereinigt.
  • Es erfolgt ein Endschliff der Oberfläche.
  • Die Scheibe wird nochmals kontrolliert, gewogen und feingewuchtet.
  • Die Bremsscheibe hat nun einen Gewichtszuwachs von etwa 30 – 50g.
  • Jede einzelne Bremsscheibe erhält eine Dokumentation aus der die Bearbeitungsschritte, Gewichte und sonstige Daten sowie die verantwortlichen Arbeiter ersichtlich.

Hinweis: Die Mindestmaßangaben des Herstellers beziehen sich auf die Original-Bremsscheibe, damit festgestellt werden kann, wann die Verschleißgrenze erreicht ist. Aufgrund der Bearbeitung sind wiederaufbereitete Bremsscheiben etwas dünner als Original-Ersatzteile, die Oberflächenschicht (Verschleißschicht) verfügt jedoch wieder über das ursprüngliche Maß, jedoch mit höherer Dichte. Dies bedeutet, dass erneuerte Bremsscheiben unter Umständen länger halten können.

Vorher & Nachher

verschlissene Keramikbremsscheibe (Porsche 997 GT2)
verschlissene Keramikbremsscheibe (Porsche 997 GT2)
Pfeil_frei

dieselbe Bremsscheibe nach Erneuerung
dieselbe Bremsscheibe nach Erneuerung, nach dem Einbremsen erhält sie wieder die bekannte glänzende Oberfläche

Der Herstellungsprozess bei der Wiederaufbereitung einer Keramik-Bremsscheibe

polymer-infiltration-pyrolysis

Der Herstellungsprozess einer Carbon-Keramik Bremsscheibe

dmc-herstellungsprozess

Die Materialstruktur

dmc-struktur